Forum

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kukai März 2021

12

Hallo Alle,

auf der einen Seite habe ich vollstes Verständnis für den Vorschlag. Denn für den Bewerteten ist immer ein persönlicher Bezug vorhanden. Andererseits soll das Haiku ja für sich alleine stehen und als solches alleine stehendes wird es ja auch "bewertet". Insofern nicht zu nah ran lassen. Die Wertung ist ab gesehen davon, dass sie absolut subjektiv ist, auch überhaupt nicht vergleichbar. Die eine bewertet Form, der andere den Inhalt, die nächste beides in unterschiedlichen Gewichtungen, ein Vierter vermisst sein geliebtes kigo. Wir wissen nicht, wer was wie bewertet.
Entscheidend, zumindest für mich, ist, was habe ich empfunden als ich ein Haiku geschrieben habe, und/oder was sagt mir persönlich ein Haiku, wenn ich es lese. Und Silbenzählen oder auf Forminhalte achten, finde ich überbewertet, oder um es anderes zu sagen:

Beginnt die Kunst nicht dort,
wo sie die Norm überschreitet?
Wäre es nicht sonst bloßes Handwerk?

An dieser Stelle wollte ich gerade allen Erfolg wünschen, was aber nach dem gerade geschriebenen irgendwie fehl am Platz wirkt, Erfolg war ja schon das Schreiben an sich, darum wünsche ich noch allen viel Spaß.

Carola Kaltenegger hat auf diesen Beitrag reagiert.
Carola Kaltenegger

Hallo, liebe Haikuliebende, 

 

Zunächst  einmal meinen Dank an Stefan Wolfschütz, der uns ermöglicht, jeden Monat unsere Haiku gegenseitig zu lesen und uns darüber auszutauschen. 
die Nr.1 im März hat mir sehr gut gefallen, aber auch andere, die gar nicht unter den ersten 10 waren. 
Meine Haiku befinden sich auch eher im mittleren Bereich oder weiter hinten. Das stört mich aber nicht so sehr, denn ich habe ja mein spezielles Gefühl, warum, wann etc ich einen Augenblick/eine Empfindung  ausdrücken will und nicht etwa intendiert,  ein Haiku mit allgemeiner Gültigkeit zu verfassen. 

Umgekehrt bekomme ich mit der jetzigen punktuellen Bewertung so etwas wie einen Überblick, welche Haiku andere Menschen besonders / weniger ansprechen. 

Zum Punkt5-7-5 oder einfach nur kurz: dazu möchte ich bemerken, dass natürlich die Moren nicht einfach mit 5-7-5 er Silben gleichzusetzen sind. Doch bemühe ich mich bei meinen Haiku darum, so weit es geht, die 5-7-5er Silben-Dichtung beizubehalten.

Nur der (5-7-5er )Form halber zusätzliche Silben einzufügen, das finde ich beim deutschen Haiku eher unsinnig, kann manchmal das Haiku sogar verderben.  

Ich wünsche allen in diesem Jahr noch viele Haikumomente, die es Wert sind, niedergeschrieben zu werden. 

liebe Grüße, 

Gisela Doi

 

Tim Reichert hat auf diesen Beitrag reagiert.
Tim Reichert
12